Linux-Blog

Linux auf dem Server oder Raspberry Pi, in Mikrocontrollern  oder Desktop, kurze Scripte in Bash, Python und PHP.

Linux in der VHS-Worms

Wolust  in der VHS Worms 2020

Am 03.03.2020 hat sich der Wormser Linux User Stammtisch zum 2. Mal in der Volkshochschule Worms getroffen. Wie versprochen, haben wir eine Einführung in Linux  gegeben.

Es ging fast pünktlich um 19:00 Uhr los. Der Hausmeister hat sich etwas gewundert , dass ich zu meinem Beitrag seinen  tollen Windowsrechner nicht wollte. Mein Raspberry Pi mit den Libre Office Folien brauchte nur den HDMI-Stecker zum Beamer. Wie immer bei meinen Vorträgen ging wieder was  schief. Ich hab meinen mobilen Router zuhause  vergessen. Damit fiel die Fernsteuerung übers Tablet natürlich weg.  Plan B Steuerung geht immer noch : Tastatur und Maus reinstecken. Wer die Folien noch mal sehen will.

Danach hat Klaus die Entstehung von Linux Desktop und die Benutzung von KDE am Beispiel SuSE / Opensuse erklärt.

Mike hat dann ein Bündel von interessanten Desktopanwendungen die unter Linux laufen vorgestellt. Fotabearbeitung, Browser, Video,  und viels mehr.

Als letzter Punkt war HandsOn angesagt. Kann man auf den Client Rechnern, wir waren ja im Computerlabor, ein Linux booten.?  Wir haben Liveversionen ausprobiert: Knoppix, Ubuntu und Puppy

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Diese Webseiten sind in verborgenen Kellern gehostet; sind meistens etwas grausamer als die bei "Linux und Technik aus Worms" und speziell optimiert für die Verlinkung auf Twitter. Neu! Es gibt jetzt Stefans Webseiten Dungeon 2.Staffel

1.Staffel They always come back.

  • Screenshot_20200116_003538
  • Screenshot_20200116_003954
  • Screenshot_20200116_004057
  • Screenshot_20200116_004241
  • Screenshot_20200116_004326
  • Screenshot_20200116_004425

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX, LINUX-SERVER

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Solidserver Profil Card

Erfahrungen mit dem Solid-Server und den Pods

Solid ist dezentrales  Internet  aus Free- und Opensource  Programmen. Der Webserver Kann auf dem eigenen Linuxserver  gehostet werden. Schon dabei sind Socialmedia-Anwendung wie Chat , Webseiten, Kalender, Meeting und Komentarfunktion für Webseiten. Zusätzliche Pods lassen sich selbst erstellen oder gibts bei Github.

Voraussetzung ist ein Account bei einen Solid-Server. Davon gibt es zahlreiche, kann natürlich auch der eigene sein.  Dort wird eine persönliche WebID erstellt. Die Daten werden standardmäßig dort abgelegt. Essenzeielle  Pods sind auch dabei.  Pods können auch anderswo im Netz abgelegt werden, z.B. beim Podentwickler oder auf einem beliebigen Webserver.

Beispiele zum ausprobieren: https://untergang.de/solid/

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX, NETZWERK, LINUX-SERVER

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Sonderseite für den 14.02.2019

I love Free Software!

Auf meiner Seite gehts um Linux und freie Software. Bis auf ganz wenige Ausnahmen benutze ich täglich den Linuxkernel und freie und offene Software.

Ein Tag zum feiern !

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Unterkategorien